Hörsysteme im Ohr oder hinter dem Ohr ?

in News

Hörsysteme unterscheiden sich in 2 Bauformen, Im-Ohr-Hörsysteme oder Hinter-dem-Ohr-Hörsysteme. Hörsysteme die nur im Ohr sitzen sind meist maßangefertigt und passen nur in Ihr Ohr. Durch eine Abformung Ihrer Ohren, wird die Schale vom Im-Ohr-Hörsystem gefertigt und darin die Technik verbaut. Die Größe vom Im-Ohr-Hörsystem wird zum einen durch die Anatomie des Ohres und Gehörganz entschieden und zum anderen wie stark der Hörverlust vorangeschritten ist. Bei einem leichtgradigen Hörverlust, ist es möglich die Bauform sehr klein zu halten und Komplett im Gehörgang zu platzieren, wenn es die Anatomie zulässt. Wenn ein mittelgradiger Hörverlust vorliegt, muss man den Platz, der in der Ohrmuschel gegeben wird, zum platzieren der Technik nutzen. Die Hörsysteme die Hinter-dem-Ohr sitzen ändern sich selten, weil meist nicht das Hörsystem geändert werden muss, sondern nur der Hörer (externer Lautsprecher), der am Hörsystem vom Akustiker selber wechselbar ist. Das ermöglicht Ihnen auch wenn Ihr Hörverlust sich verändern sollte und mehr Verstärkung benötigt wird nicht das Hörsystem getauscht werden muss. 

Vor- und Nachteile Im-Ohr-Hörsysteme 

    klein und sehr unauffällig
  • Durch die Maßanfertigung, optimalen Sitz im Ohr 
  • meist Batteriebetrieben
  • verstopftes Gefühl im Ohr 

Vor- und Nachteile Hinter-dem-Ohr-Hörsysteme

  • Miit Akku oder Batterie betrieben
  • wenig Sichtbar durch den Sitz Hinter-dem-Ohr und transparenten Lautsprecher
  • individuell anpassbar 
  • Umweltbewusst durch Lithium-Ionen-Akku

Beliebte Beiträge