Warum reicht nicht nur ein Hörsystem?

in News

Unsere beiden Ohren dienen als Empfangsstation für das Hörzentrum im Gehirn. Eine Ohrmuschel ist nach links, die andere nach rechts gerichtet. Erfassen unsere Ohren ein Geräusch, ermittelt das Gehirn die Richtung, aus der es kommt. Möglich ist das, weil ein Ohr das Geräusch um den Bruchteil einer Sekunde früher und etwas lauter hört als das andere. Diese Fähigkeit warnt uns zum Beispiel vor herannahenden Autos beim Überqueren einer Straße.

Genauso wichtig ist aber die Tatsache, dass die Klangqualität beim Hören mit zwei Ohren deutlich besser ist. Sprache, die nur mit einem Ohr gehört wird, klingt flach und farblos. Aus diesem Grund werden heute bei beidseitiger Hörminderung in der Regel auch an beiden Ohren Hörsysteme angepasst.

 

Beliebte Beiträge